Türkische Hochzeit - wer zahlt was?

Türkische Hochzeit - wer zahlt was?

Wer für was bezahlt ist bei Türkischen Hochzeiten, die oft sehr aufwändig gestaltet sind eine nicht ganz einfach zu beantwortende Frage. Trotz allem - wir helfen!

7 Festsäle für Hochzeit, Verlobung, Geburtstag, Party, Konzert, Konferenz, Betriebsfeier & Tauffest.

30 bis 1000 Gäste ab 399€

Tel: +49 30 68 40 40 40 WhatsApp: +49 151 66 50 50 50 oder Kontaktformular

Vom Antrag bis zum Hochzeitsfest - Türkische Hochzeitsbräuche sind auch heute noch sehr traditionell und einfach faszinierend. Besonders schön ist, dass die Familie des Brautpaares von Anfang an sehr intensiv in die Vorbereitungen eingebunden ist, denn Zusammenhalt wird in türkischen Familien groß geschrieben! Mit diesen spannenden Traditionen ließen sich sicherlich ganze Bücher füllen. Einige Highlights haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Eine Türkische Hochzeitsfeier bei KONTRAST.Events

Der Heiratsantrag und die Verlobungsfeier

Ganz traditionell macht eher der zukünftige Bräutigam seiner Liebsten einen romantischen Heiratsantrag. Hat die Dame seines Herzens freudig "Ja" gesagt, so müssen die Eltern des Bräutigams dann beim Vater der Braut offiziell um die Hand seiner Tochter anhalten. Hierzu lädt die Familie der Braut die Bräutigameltern zu Tee, Kaffee und Gebäck ein. Bei diesem Treffen bringen die Bräutigameltern kleine Geschenke mit. Nachdem die zukünftige Braut Kaffee serviert hat und dieser ausgetrunken wurde, ist es Zeit, die Frage zu stellen.

Erst wenn der Brautvater sich einverstanden zeigt, schließt sich am gleichen Tag oder einige Zeit später das "Söz kesme" an, bei welchem sich die Verlobten Ringe an die rechten Ringfinger stecken. Die Ringe sind durch eine seidene Schnur verbunden, welche durch ein männliches Familienmitglied des Bräutigams durchgeschnitten wird.

Nach diesem feierlichen Akt wird es für die Brauteltern Zeit, ein freudiges Fest zu organisieren; denn was in Deutschland mittlerweile eher aus der Mode gekommen ist, wird nach türkischem Brauch weiterhin zelebriert: Die Verlobungsfeier. Meist werden neben den Familienmitgliedern auch Freunde und Bekannte eingeladen. Sofern das Heim der Brauteltern ausreichend Platz für die gut und gerne 100-200 Gäste bietet, wird hier getanzt und gespeist, andernfalls in einem größeren Saal. Für die Braut ist das Verlobungsfest die erste Gelegenheit, Türkische Hochzeit wer zahlt was , sich in einem pompösen Kleid zu präsentieren und mit ihrem Bräutigam an einem hübsch verzierten Tisch Platz zu nehmen.